CNPD

Die nationale Kommission für den Datenschutz (CNPD) ist eine unabhängige Behörde, die durch das Gesetz vom 2. August 2002 zum Schutz personenbezogener Daten bei der Datenverarbeitung eingesetzt wurde.

Sie hat die Aufgabe, die Verarbeitungen personenbezogener Daten zu kontrollieren und deren Gesetzmäßigkeit zu überprüfen. Sie soll daneben auch die Achtung der Grundfreiheiten und -rechte der Personen in Bezug auf die Verarbeitung personenbezogener Daten gewährleisten.

Zu Ihren Aufgaben gehört auch die Kontrolle der Einhaltung der Bestimmungen des Gesetzes vom 30. Mai 2005 über den Schutz der Privatsphäre im Gebiet der elektronischen Kommunikation.

Das Kollegium der CNPD besteht aus Frau Tine A. Larsen (Vorsitzende), Herrn Thierry Lallemang (Ordentliches Mitglied) und Herrn Christophe Buschmann (Ordentliches Mitglied).

Von links nach rechts: Thierry Lallemang, Tine A. Larsen et Christophe Buschmann.

Von links nach rechts: Marc Mostert, Dani Jeitz, Claudia Pfister, Guillaume Byk, Georges Weiland, Edith Malhière, Mickaël Tome, Laurent Magnus, Tom Kayser, Thierry Lallemang, Alain Herrmann, Tine A. Larsen, Sébastien Teisseire, Christophe Buschmann, Christian Welter, Vincent Legeleux, Michel Sinner, Mathilde Stenersen, Stéphanie Mathieu, Arnaud Habran, Anna Magi et Tessy Pater.

Zum letzten Mal aktualisiert am